user-photo
News

100 Jahre, der Klima-Countdown von »Louis XIII« und Pharrell Williams

Einen Song zu schreiben und ihn entweder in 100 Jahren oder niemals zu Gehör zu bringen, ist das Hybris oder Genialität?

Hybris, wie eine Elvis-Platte ins Weltall zu schießen, ohne zu wissen, ob da oben jemand einen Plattenspieler hat und sich dafür interessiert? Oder einfach Genialität, wie alle große Künstler sie in sich tragen – unbegründet? Der Musiker Pharrell Williams ist als eines dieser Genies unserer Zeit anerkannt. Und im Hause Rémy Martin kennt man sich mit den Jahrhunderten aus. Im Flaggschiff des Cognac-Hauses, dem Louis XIII, sind die ältesten Bestandteile weit über 100 Jahre alt. Und das Design der edlen Flasche bringt es immerhin auf 142 Jahre. Zusammen hat man sich geeinigt, ein Lied wie einen alten Cognac reifen zu lassen. Nicht, um es besser zu machen, sondern als Mahnmal. Und als Herausforderung an die Menschheit. Ein großes Ziel, ein fantastisch erstrebenswertes. #ifwecare

Ein Lied, ein Tonträger, ein Tresor und ein Keller

Pharell Williams

Die Aktion unter dem Hashtag #ifwecare ist wie eine Matroschka-Puppe aufgebaut. Pharrell Williams hat ein Lied geschaffen und es auf einem einzigen Tonträger gespeichert. Dessen Beschaffenheit basiert auf den kalkhaltigen Böden der Grande Champagne und hat die gewollte Eigenschaft, sich im Kontakt mit Wasser aufzulösen. Der Tonträger, auf dem sich das Lied befindet, liegt in einem Tresor. Einem High-Tech-Tresor der hochangesehen Firma Fichet-Bauche, welche ihn programmiert hat, sich erst in 100 Jahren zu öffnen. Außer er würde jemals von Wasser umspült werden, dann ginge er auch automatisch auf. Der Tresor steht im Keller des Cognac-Hauses, der bisher niemals unter Wasser stand.

Trocken bis 2117. Ansonsten …

Die Meeresspiegel steigen ständig und Berechnungen haben ergeben, dass auch die Keller von Rémy Martin von den Wassermassen bedroht sind. Nur wenn die anhaltende Erderwärmung aufgehalten werden kann, wird der Keller nicht geflutet und der Tresor geschlossen bleiben bis zum Jahr 2117. Dann kann sich der Tresor nach 100 Jahren ohne Gefahr für den Tonträger öffnen und William Pharrells Song wird wieder hörbar werden. Als Belohnung? Die Belohnung sollte der nicht stattgefundene Klimawandel selbst sein. Als Bestätigung? Fragen, irgendwann zu beantworten, am besten bei einem Cognac, der heute noch lange nicht in der Flasche ist.

»100 Years« – The Song We‘ll Only Hear If We Care

Knapp 100 Menschen durften das mysteriöse Lied schon hören. In Shanghai bei einer einmaligen Performance. Jegliche Aufnahmen und Mitschnitte waren natürlich untersagt. Die Gäste wurden inspiriert, Botschafter gegen Global Warming zu werden. Aber was durften sie und was werden unsere Nachkommen in 100 Jahren hören? Pharell Williams ist ein musikalisches Chamäleon. Hat er einen »Happy-Song«, ein zorniges Mahnmal à la »They don’t care about us« oder eine »In the Ghetto«-Hymne? Wir selbst werden es nie erfahren. Mindestens zwei Generationen müssen effektiv Klimaschutz bewirken, damit in 100 Jahren endlich ein Lied erklingen kann, welches bis dahin ein gut behütetes Geheimnis bleibt. Auf jeden Fall wartet es in guter Gesellschaft, in mitten der alten Cognacs des Hauses Rémy Martin. #ifwecare ist eine Aufsehen erregende Aktion abseits verkaufsfördernder Public Relations, finden wir von Shmckr.com!

Infos, Fakten & Begleiter Louis XIII, Rémy Martin

Alkoholgehalt: 40 Vol.-%

UVP: ca. 2.500 Euro

Situation: Ein grandioses Meisterwerk für unvergessliche Momente

Zigarre: Solitär zu geniessen. Oder mit einer der letzten »Cohiba EL Piramides«

www.louisxiii-cognac.com


Send this to a friend