user-photo
News

Neues und Exklusives von Bruichladdich Whisky: die Rare Casks Series

Islay ist unbestritten die Heimat großer Whiskys. Man denkt an Torf und das süße Paradoxon, an kurze Landebahnen und langgezogene Warehouses, in denen die Fässer ruhen, schlafen, vergessen werden. Bruichladdich ist eine der wenigen Destillen auf der Insel, sie wurde im Jahr 1881 gegründet. Ihr klassischen Stil verkündet weiche Butterscotch Noten und Vanille, doch auch das faszinierende Torfmonster Octomore kommt aus diesem Haus. Man verwendet dort nur schottische Gerste für den Whisky und setzt auf eine besonders langsame Destillation. Die Reifung in individuell ausgewählten Eichenfässern direkt an der Küste von Lochindaal hat mindestens ebenso viel Anteil am kompromisslosen Streben nach Qualität und Geschmack. Drei neue, alte Jahrgänge sprechen eben genau diese Sprache.

Bruichladdich, Rare Cask

1984 / 32 BOURBON: ALL IN

Der damalige Master Distiller, Jim McEwan, entdeckte im Jahr 2008 ganz besondere Vintage-Fässer in seinem Warehouse. Er ließ dem Whisky, der ursprünglich am 31. Dezember 1984 erstmals in Fässer abgefüllt worden war, für weitere 10 Jahre in Bourbonfässer umfüllen. Das Ergebnis nach 32 Jahren: ein klassischer old-school-Bruichladdich mit Kokos, Rohrzucker, Vanille und hellen Früchten in der Nase. Am Gaumen cremig und balanciert zwischen Zitrusnoten und Mango auf der einen, Leder und Eiche auf der anderen Seite.

Infos, Fakten & Situationen

Alkoholgehalt: 43,7 Vol.-%

UVP: 800 Euro

Situation: Ehrfurchtsvoll am späten Abend

Zigarre: Gut gereifte »Partagás D4«

 

1985 / 32 BOURBON: HIDDEN GLORY

Auch diesen Whisky lagerte Jim McEven in Bourbonfässer um, 22 lange Jahre nach seiner Destillation. Doch dieses Destillat brauchte einen sensorischen Feinschliff. Dafür wurden französische Eichenfässer gewählt, in denen zuvor Rotwein gelagert wurde. 32 Jahre in den verschiedenen Fässern zeugen von Geduld und bescheren ein Aufsehen erregendes Ergebnis. Im Duft floral bis nussig mit Marzipannote und Blutorange. Am Gaumen lang und breit, Muskatnuss, Cassis, Toffee und Himbeere mit Zitronenbaiser.

Infos, Fakten & Situationen

Alkoholgehalt: 48,7 Vol.-%

UVP: 800 Euro

Situation: Gentlemen’s talk

Zigarre: »AVO 88 LE 2014«

 

1986 / 30 SHERRY: THE MAGNIFICENT SEVEN

Nach 30 Jahren Reifezeit blieben ganze sieben Fässer von diesem Destillat übrig. Die ersten 26 Jahre gaben gebrauchte Olorosso Fässer ihr Aroma an den Whisky ab, erst danach durften Pedro Ximenés Fässer aus der Kult-Bodega Fernando de Castilla diesen Job übernehmen. Den Rest erledigte das Alter. Das Ergebnis ist ein Ausmaß an Eleganz und aromatischer Intensität nach Zigarren, getrockneten dunklen Früchten und Weihnachten duftend. Am Gaumen wird der Whisky dann noch komplexer: Kandiertes und eingelegtes helles Obst, fermentierter Tabak und Holz, Äpfel und Aprikosen. Schier endlos im Nachhall.

Infos, Fakten & Begleiter

Alkoholgehalt: 44,6 Vol.-%

UVP: 800 Euro

Situation: Mit klassischer Literatur am Kamin

Zigarre: »Davidoff MB Robusto«

 

Die »Bruichladdich Rare Cask Serie 84-85-86« ist bald im ausgewählten Fachhandel erhältlich.

www.bruichladdich.com

 


Die 10 Zigarren-Typen, die in jeden Humidor gehören


Send this to a friend