Adnams Whisky goes Germany

4,056

 

Eigentlich braut man bei Adnams in Southwold, England, seit 1872 feine und ausgefallene Biere und ist für seine Ales und Flaschenbiere berühmt. Auch im Bereich Umweltbewusstsein gilt Adnams als führendes Unternehmen und hat in den letzten Jahren viel Anerkennung erhalten, wenn es um das Thema Nachhaltigkeit ging. Vor 10 Jahren fiel dann 2008 die Entscheidung, das Handwerk der Spirituosenherstellung mit der gleichen Leidenschaft aufzunehmen. Also eröffnete man 2010 die Adnams Copper House Distillery. Dort werden direkt neben der Brauerei heute drei Whiskys im Copper Still-Verfahren hergestellt. Diese Whiskys sind ab sofort auch in Deutschland erhältlich.

Adnams Single Malt Whisky

 

Adnams Single Malt Whisky

 

Der Adnams Single Malt Whisky wird zu 100 % aus lokalem Gerstenmalz aus East Anglia und einer 70 Jahre alten Hefekultur hergestellt und wird in Handarbeit in Kupferbrennblasen destilliert. Die Reifelagerung erfolgt in mittelstark ausgebrannten, neuen Fässern aus französischer Eiche aus dem Bordeaux. Er wird mit 40 % Alkohol abgefüllt und präsentiert sich in dunklem Kupfer. Adnams Single Malt Whisky riecht nach Beerenfrüchten und Aprikosen, das angenehme Mundgefühl wird durch Honig- und Gewürznoten ergänzt. Der Nachhall besteht aus einem langen, warmen Finish. Der Aficionado mit Vorliebe für Single Malts geniesst eine Wide Churchill von Romeo y Julieta.

UVP des Importeurs: 39,95 Euro

Adnams Triple Malt Whisky

Bei Adnams Triple Malt Whisky handelt es sich nicht um einen Blend aus drei Single Malt Whiskys, sondern um einen Blend aus drei gemälzten Getreidesorten. Adnams haben ein Experiment gewagt und die drei Getreidesorten miteinander vermischt, um mit einer ganz besonderen Maische einen Triple Malt Whisky zu kreieren. Sie besteht aus 60% Weizen, 30% Gerste und 10% Hafer. Der Weizen sorgt für die Weichheit; die Gerste fügt Noten von Röstaromen, Toffee und Cerealien hinzu; und der Hafer macht den Whisky besonders cremig und reichhaltig. Der Triple Malt wird mit 47 % Alkohol abgefüllt und liegt tiefgolden im Glas. Er lebt von komplexen Aromen von Gewürzen, Kokosnuss und getoasteter Eiche, dazu kommen Zitrusfrucht und süßer Honig in langen Nachhall. Dieser ausdrucksstarke Triple Malt kombiniert sich hervorragend mit einer Partagas Serie P No. 2.

UVP: 49,95 Euro

Adnams Rye Whisky

 

Adnams Rye Malt Whisky

John Adnams eigene Farm in Reydon produziert den Roggen für diesen Whisky. Sie befindet sich nur nur einige Meilen von der Brauerei und Destillerie in Southwold entfernt. Roggen wird in Reydon, an der Küste von Suffolk, schon seit Jahrhunderten angebaut. Sogar der Ortsname spielt darauf an. Er setzt sich aus den zwei altenglischen Worten rey für Roggen und don zusammen. Dieser spannende Whisky ermöglichte es dem Adnams-Team, auf rund 140 Jahre Erfahrung beim Brauen zurückzugreifen. Die Maische setzt sich aus 75 % Roggen und 25 % Gerste zusammen. Der Roggen verleiht dem Whisky mit 47 % Alkohol eine tolle Tiefe und einen ausdrucksstarken Charakter von Vanille und schwarzem Pfeffer. Dazu kommt trockenfruchtige Fülle mit einem trockenen und würzigen Finish. Rye Whisky Lovers greifen beherzt zu einer kräftigen kubanischen Zigarre, einer Cohiba Maduro 5 Magicos.

UVP: 54,95 Euro

 

www.adnams.co.uk

 

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.