Alice Kuperman Nogueira

Text with title

Als südamerikanische, rothaarige Quasselstrippe mit zu langem Nachnamen bezeichnet sich Alice Kuperman Nogueira sich selbst. Als ahnungslose sei die Quereinsteigerin aus der Wunderlandirrenanstalt entflohen, um in die Barkultur einzutauchen. Sie kam – stark gepiercte und tätowiert – auch noch auf die glorreiche Idee, in die Sternhotellerie zu gehen. Sie liess nicht locker, bis sie es ins Management schaffte.

Eines Tages verliebte sie sich in den wunderschönen, starken, braungebrannten Whisky und plötzlich waren sie unzertrennlich. Aktuell ist sie nach einigen Stationen in Berlin in Bonn im Kameha Grand gelandet.

www.kamehabonn.de

www.alicekn.com

Alice Kuperman Nogueira

10 FRAGEN AN ALICE KUPERMAN NOGUEIRA

 

Wie spät ist es und was machen Sie gerade?

Es ist 19:59 und ich sitze auf dem Boden in meiner alten, leeren Wohnung in Berlin. Ich habe den ganzen Tag mein gesamtes Hab und Gut in einen Sprinter gepackt und werde morgen auf jeden Fall den Muskelkater meines Lebens haben. Nach 17 Jahren in der Hauptstadt, ziehe ich jetzt nach Bonn. Ich warte gerade auf meinem Fahrer, weil ich keinen Führerschein habe. 

Wann wussten Sie, dass Sie Barkeeperin werden wollen und warum?

Das ging ziemlich spontan, im Urlaub. Es war 2013 und ich habe aus reinem Interesse und Neugier einen Barkurs gebucht. Als ich am ersten Tag des Kurses zum ersten Mal in meinem Leben einen Shaker in den Händen hatte, fühlte sich das so richtig an. Und es war richtig, genauso shake ich heute noch.

Welchen Beruf würden Sie ausüben, wenn es Ihren nicht gäbe?

Astronomin.

Worauf könnten Sie keinen ganzen Tag verzichten?

Eistee und lustige Videos auf YouTube.

Wo und in welchem Jahr wären Sie jetzt gerne für 1 Stunde?

Woodstock 1969.

Was ist das Verrückteste, was Sie je unter Alkoholeinfluss gemacht haben?

Eine Break-Dance-Performance auf dem Bartresen eines Luxushotels. Meine Jeans war auch noch genau im Schritt zerrissen. Nicht wegen des Break Dances. 

Was trinken Sie, wenn Sie nicht wissen, was Sie trinken sollen?

Laphroaig 10 Jahre.

Die absurdeste Drink-Bestellung Ihrer Karriere?

Cuba Libre mit Ron Zacapa XO, Cola Zero. Ich war drauf und dran, einen Exorzisten zu rufen.

Der absurdeste Bar-Talk mit einem Gast?

Es war zwar nicht wirklich eine Unterhaltung, aber das Bizarrste, was ich erlebt hatte –  diese Situation mit einem Pärchen. Sie sagte den ganzen Abend kein Wort, er redete viel und laut. Irgendwann als ich wieder an deren Tisch war, um eine weitere Runde Drinks zu bringen, drückte er mir eine kleine pinke Fernbedienung in die Hand und sagte zu mir »Wetten, wenn Sie auf diesen Knopf drücken, gehen alle Lichter in dieser Bar aus? Probieren Sie es mal!«. Ich drückte den Knopf. Mehrmals. Nichts passierte. Er nahm die Fernbedienung wieder zurück und sagte »Oh, es funktioniert nicht. Vielleicht ist die Batterie alle. Was soll’s!« Und steckte sie in seine Jackentasche zurück. Erst viel später ist mir klar geworden, dass es eine Fernbedienung für ein Sex Toy war.

Ihre teuerste Anschaffung in den letzten 10 Jahren?

Mein Lebensstil.

Wir erheben Ihre Daten zum Zweck der Zusendung des von Ihnen gewünschten Informationsmaterials. Die Datenverarbeitung beruht auf Ihrer Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Zusendung von Informationsmaterialien jederzeit zu widersprechen.

COCKTAILREZEPT

El Girasol Sangrado

 

El Girasol Sangrado, Cocktail

4cl Havana Club Anejo Especial

2cl Lillet Rose

1cl Triple Sec

1cl Ananassirup

0,5cl Limettensaft

Garniert mit Grapefruit-Zeste und Chilifäden.

Mit der »blutigen Sonnenblume« habe ich an meinem zweiten Barkeeperwettbewerb teilgenommen. Ich kam zusammen mit 32 anderen Barkeepern ins Deutschlandfinale. Durch ein Losverfahren war ich als allerletzte mit der Präsentation an der Reihe. Ich war krank, todmüde und nicht nur deshalb hatte ich keine Ahnung wie mein Cocktail schmeckt.

In Wahrheit hatte ich die Rezeptur einfach so eingesendet, ohne den Cocktail jemals gemixt zu haben. Trotzdem war die Jury vollauf begeistert. Als ich die Bewertungstabelle sah, konnte ich kaum glauben, dass ich nur einen halben Punkt hinter Platz 2 auf dem Treppchen gelandet war.

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.