Bozal Mezcal

Ungezähmt, archaisch und sozial verantwortlich.

Auf spanisch bedeutet bozal ungezähmt, der Begriff steht hier für die wilden regionalen und schwer zu erntenden Agavenarten, die für diesen wildly refined-Mezcal verwendeten werden. Bozal spiegelt aber auch die wilden Traditionen wider, die die Mezcaleros bei der Produktion in den kleinen Familienbrennereien prägen. Die intensiv exotischen Aromen mit satten Erdtönen und herzhafter Rauchigkeit werden aus den Agavenherzen traditionell extrahiert. Dann wird der Mezcal in rustikale Keramikflaschen abgefüllt.

 

Bozal Mezcal, Herstellung

 

Trotz harter und archaischer Herstellung bleibt der Sinn fürs Gemeinwohl und Nachhaltigkeit ungetrübt: Für jede geerntete Agave werden zwei neue Agavenpflanzen in einer Bergbaumschule gepflanzt. und nach ein bis zwei Jahren wieder in die Wildnis umgepflanzt. Für Mezcal-Freunde in Deutschland finden sich jetzt vier der Bozal Mezcals im Fachhandel.

Castilla und Coyote als Reservas sind streng limitiert

 

Bozal Mezcal Castilla Bozal Mezcal Coyote

Die Linie der Reservas bei Bozal steht für hochgradig limitierte Mezcals, hergestellt in einem handwerklichen und ursprünglichen Produktionsstil. Wichtig bei der Destilation ist es, die traditionellen Methoden der lokalen Bevölkerung zu berücksichtigen. Der Mezcal wird ausschließlich in Lehmöfen nach 200-jährigen, festgelegten Regeln destilliert. Dieser strenge, traditionelle Ansatz bedeutet auch, dass die Produktion dieser Mezcals jedes Jahr einmalig zum Ende des Jahres für den Eigenbedarf genutzt wird. Der Mezcal soll eigentlich bei den kleinen dörflichen Fiestas getrunken werden. Auf Grund der starken Limitierung  sind von den Abfüllungen Bozal Castilla und Bozal Coyote nur jeweils 30 Flaschen für den deutschen Markt verfügbar.

Borrego und Pechuga werden mit Opfergaben destilliert

 

Bozal Mezcal Borrego Bozal Mezcal Pechuga

Die beiden anderen Abfüllungen Bozal Borrego und Bozal Pechuga werden im noch älteren Sacrifio Style hergestellt. Diese tief in der mexikanischen Kultur verwurzelte Produktionsmethode der Mezcaleros schreibt eine Opferbeigabe bei der Destillation vor. Dem Mezcal wird hier beim Brennvorgang neben Nüssen, Getreide und saisonalen wilden Früchten auch mariniertes Fleisch in einem Destillations-Korb hinzugefügt. Im Falle von Borrego wird Lamm, bei Pechuga wird Hühnchen geopfert. Diese sehr originären und handwerklichen Herstellungsmethoden machen diese Mezcal-Varietäten zu einzigartigen, und streng limitierten artesanalen Kunstwerken.

Infos, Fakten und Begleiter

Alkoholgehalt: 47-53 % Vol

Inhalt: 0,7 l

UVP: ca. 145 €

Meinung: Artesanal und originär gefällt uns bei Shmck.com immer gut.

Situation: Erste Hängemattensituation der Saison.

Zigarre: Unterschiedliche Formate der besten mexikanischen Zigarre, Te Amo Revolution

 

www.3badge.com/bozal

 

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.