Champagner »Grand Blanc de Blanc« von Gosset im neuen Look

809

2016, noch in der bekannten dunklen Flasche hatte der Guide Hachette den Champagner Grand Blanc de Blanc von Gosset als deren Lieblingschampagner bezeichnet. Ein Jahr später folgt der Relounch in der durchsichtigen Antik Flasche, der die blassgoldene Farbe mit den zarten Grünreflexen unterstreichen soll. Dieser Relaunch wird ebenso als eine Hommage an Suzanne Gosset (1885-1970), die immer die Verwendung transparenter Champagnerflaschen favorisiert hatte. Frisch, klar und brilliant und dennoch cremig und fruchtbetont umschreibt das Champagner-Haus auch den Geschmack des neuen, alten Champagners aus 100% Chardonnaytrauben.

15 Dörfer und noch mehr

Alleine aus der Côte des Blancs zeichnen sich 15 Dörfer für die Herkunft und Qualität der Chardonnaytrauben im Champagner verantwortlich. Dazu kommen einige aus der Côte des Noirs. Hier sieht Kellermeister Odilon de Varine den sensorischen Ursprung: »Vor allem der Ausdruck des Terroirs spiegelt sich in der Blanc de Blancs wieder, Mineralik und das Terroir aus Kreide meint man erschmecken zu können.« Für Fülle und Charakter sorgen der Vorgang der Battonage bei der ersten Gärung.

Blumen, Röstaromen, Quitte, Salz

Champagner Gosset mit Verpackung

Geschmacklich lässt sich der Grand Blanc de Blanc mit floraler Eleganz, dezenter Röstaromatik beschreiben. Dazu kommen subtile Fruchtstilistik von honigsüßer Quitte und Gewürzen wie Sternanis. Besonders passend präsentiert sich da eben auch das lebendige Mousseux. Dem entsprechend bieten sich dem Champagner Speisen wie Seafood, besonders Jacobsmuscheln und Austern als Begleiter an.  Aber auch Risotto mit hellem Fleisch oder Gougères sind durchaus passend. Oder einfach nur ein Sonnenuntergang.


Edelbrennerei Gölles setzt auf Gin und Whisky


Gereifte Weine – der Charme der alten Tropfen

 

 

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.