Joya de Nicaragua – Eine Zigarrenmarke wird 50

Ein aufregendes halbes Jahrhundert

Zigarrenmarken und die dazugehörigen Fabriken, Personen und Geschicke sind meistens von langen Traditionen geprägt. Nicht selten sind sie viele Dekaden oder sogar Jahrhunderte alt und ihre Geschichten sind aufregend und turbulent. Ein 50. Geburtstag ist allemal ein großes Fest wert. Gefeiert wird in Estelí, der Tabakhauptstadt Nicaraguas. Die Party schmeißt der heutige Eigentümer Dr. Alejandro Martínez Cuenca, ehemaliger Finanzberater und Außenhandelsminister Nicaraguas. Für ihn sind die liebsten Gäste die Mitarbeiter, von denen viele die aufregenden Jahrzehnte begleitet haben und natürlich die Zigarren der Marke Joya de Nicaragua.

Aufregende Jahre seit 1968

 

Joya de Nicaragua

 

Joya de Nicaragua – das Kleinod von Nicaragua – nahm mit ihrer Gründung am 29. Februar 1968 ihren Anfang und war vor allem geprägt durch die politischen Ereignisse in dem mittelamerikanischen Land. Eine weltweite Erfolgsgeschichte begann, denn die Marke Joya de Nicaragua fand schnell begeisterte Anhänger. Auch außerhalb des eigenen Landes wurden die Zigarren schnell beliebt. Schon Anfang der 70er Jahre wurde Joya de Nicaragua als offizielle Marke des Weißen Hauses in Washington eingeführt. Kein geringerer als US-Präsident Richard Nixon hatte an den Zigarren aus Nicaragua Gefallen gefunden. Während der sandinistischen Revolution 1979 wurde die Fabrik allerdings von Aufständischen niedergebrannt. Wieder aufgebaut und verstaatlicht, wurde jedoch ab 1980 weiter produziert.

Joya de Nicaragua weltweit

Nach 1992 wurde endlich das unter den Sandinisten verhängte US-Embargo aufgehoben und die USA konnten wieder beliefert werden. Nachdem man in dieser über 10 Jahre dauernden Phase verstärkt die Aficionados in Europa, Kanada und Asien erobert hatte, kam der richtige Zeitpunkt, auch das Portfolio zu erweitern. Joya de Nicaragua gibt es heute in vielen Serien, unter anderem die relativ milden Joya Red, die sehr kräftigen Antaño Dark Corojo, die ausgesprochen beliebte Clasico Serie und die Serie Cuatro Cinco, die schon zum 45. Jubiläum eingeführt wurden.

Infos, Fakten und Begleiter

 

Joya de Nicaragua

 

Meinung: Immer gerne geraucht und durch die Vielfalt sehr variabel im Geschmack

Situation: Je nach Serie nach dem Dinner oder schon mal nach dem Frühstück

Zwei wunderbare Kombinationen als Geschmacksbeispiel:

Die milde und im Design jugendlich gehaltene Short Churchill aus der Reihe Joya Red harmoniert wunderbar mit einem schlanken, elegant und leicht fruchtig gehaltenen irischen Whisky wie dem Roe & Co.

Die Peligroso Antaño Dark Corojo: Eine Corona, die vollmundig, kräftig und würzig ein Pendant sucht und im Chili Spiced Rum Barracuda dankbar findet.

 

www.joyacigars.com

 

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.