Mario Ippen

»Lemon Lounge«, Bremen

Mario Ippen, heute 42, ist »born and raised« in Bremen, Germany.
Er hat mit jungen 16 Jahren zum ersten Mal in einer Disco gearbeitet. Neben Wirtschaftsschule, der Ausbildung zum Industriekaufmann und seinem anschließenden Studium ist er immer der Gastronomie treu geblieben. So war er als Student mit 22 Jahren schon Geschäftsführer einer Bar. Im Jahre 2001 hat er 25-jährig die Lemon Lounge eröffnet. Er führt sie bis heute.

www.lemonlounge.de

Mario Ippen, Barkeeper, Lemon Lounge Bremen

10 FRAGEN AN MARIO IPPEN

Wie spät ist es und was machen Sie gerade?

Gegen Mittag im ICE, erschöpft vom Berliner Bar Content auf dem Weg nach Bremen.

Wann wussten Sie, dass Sie Barkeeper werden wollen und warum?

Das hat sich damals so entwickelt. Da war die Nachtarbeit, das Arbeiten, wenn alle anderen frei haben, die Kollegen. Cocktails kamen erst später dazu, die habe ich dann seitdem ständig weiterentwickelt.

Welchen Beruf würden Sie ausüben, wenn es Ihren nicht gäbe?

Eigentlich bin ja heute sehr froh, wenn ich es mir aussuchen darf, gelegentlich mal wieder eine Barschicht mitzumachen. Die vielen anderen Projekte üben einen großen Reiz aus und bestimmen heute den Arbeitsalltag. Projekte durchziehen macht mir viel Freude. Vielleicht wird es ja eines Tages etwas mit der Drive-In Pizzeria auf der Milchstraße …

Worauf könnten Sie keinen ganzen Tag verzichten?

Morgens aufzustehen.

Wo und in welchem Jahr wären Sie jetzt gerne für 1 Stunde?

Vor der Anzeigetafel vom Royal Ascot während der Zieleinläufe im Jahr 2019.

Was ist das Verrückteste, was Sie je unter Alkoholeinfluss gemacht haben?

Sorry, no comment – was im … passiert, bleibt auch im …

Was trinken Sie, wenn Sie nicht wissen, was Sie trinken sollen?

Nichts, oder … Bier.

Die absurdeste Drink-Bestellung Ihrer Karriere?

Vor ca. 20 Jahren. Meine erste Flasche 18 jähriger Single Malt im Regal. Gast: »Dann mixen Sie mir den mal mit Orangensaft.« Ich habe den Gast rausgeworfen.

Der absurdeste Bar-Talk mit einem Gast?

Gebuchte Stripperinnen für einen VIP. Visuell betrachtet leider den Job verfehlt. Der Manager: »Mario, gib mal 400 Euro. Wir müssen die Mädels schnell auszahlen. Oder willst Du etwa, dass die weiter tanzen?«

Ihre teuerste Anschaffung in den letzten 10 Jahren?

Gute Schuhe.

COCKTAILREZEPT

Colors of India

Mario Ippen, Lemon Lounge Bremen

6cl Paul John Bold, Indischer Single Malt Whisky.
4cl Zitrone
2cl Honig
Eiweiß
Kardamom Bitters
Dash Creme de Violette

Dry Blend, danach mit Eis shaken. Serviert im Tumbler auf Eis.

Bitte den »Colors of India« auf keinen Fall vor der Autofahrt trinken!

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.