Roe & Co.:

Frischer Wind aus allen Richtungen.

2,153

1926 war ein schwarzes Jahr in der Geschichte der Destillerie George Roe and Co. Einst Irlands größter Whiskey-Exporteur musste die Brennerei 1926 wegen der Prohibition in Amerika und günstigerer Konkurrenz aus Schottland schließen. Über 90 Jahre später taucht der Whiskey wieder auf, neu erschaffen von Caroline Martin, Masterblenderin bei Diageo. Er besteht aus einem Blend irischer Malt- und Grain Whiskeys, kreiert in langen Versuchsreihen. Seine Reifung erfährt er in Bourbon-Fässern. So kombinieren die typische Geschmeidigkeit eines Grain Whiskeys mit der intensiven Fruchtigkeit eines irischen Malts.

Redevelopement: »The Modern Irish«

Am ehemaligen Originalstandort der alten Roe & Co.-Destille tut sich einiges, unterstützt von der neuen-alten Whiskeymarke. Für die neue Brennerei, mitten in Dublins aufstrebendem Stadtteil The Liberties am St. James Gate, wird das alte Kraftwerk der ehemaligen Guinness Brauerei als Kunst und Kulturzentrum wiederbelebt. Redevelopment als Schlüssel: The Liberties bietet die perfekte Kombination aus Innovation und Tradition und trägt mit diesem Projekt massgeblich zur Entwicklung von Dublins aufstrebendem Viertel bei.

»Collaboration«

Caroline Martin, nutzte ihre über dreißigjährige Berufserfahrung und integrierte außerdem führende Barkeeper und Branchenexperten in die Entstehungsphase von Roe & Co.

Genau wie der Whiskey im Kollektiv entstand, steht Roe & Co. auch für »Collaboration«. So schickte Roe & Co. erst kürzlich die bekannten deutschen Kreativen Willy Iffland und Liz Bernatzek auf eine faszinierende Reise nach Dublin, um »The Modern Irish« selbst zu entdecken. Die beiden fotografierten gemeinsam die sich im Wandel befindende Kunst-, Bar- und Architekturszene von Dublins Kulturviertel. So erschufen sie ein Portrait der Heimat des neuen Roe & Co. Anfang 2018 werden ausgewählte Ergebnisse der Reise in einer exklusiven Ausstellungsreihe in verschiedenen Städten Deutschlands präsentiert werden.

Geschmackliches bei Roe & Co.

Der neue irische Whiskey ist nicht kältefiltriert und hat mit seinen 45 Vol.-% einen leicht erhöhten Alkoholgehalt. Somit eignet er sich für den puren Genuss mit und ohne Eis ebenso wie als Cocktail-Zutat für Klassiker und moderne Drinks.

Farblich strahlt der Whiskey in hellem Bernstein. In der Nase ist treffen bei Roe & Co. angenehm sahnige Aromen von Vanille und Zuckerwatte auf zarte Rassheit von verschiedenen Gewürzen. Man spürt die Balance des Blends am Gaumen. Hier vertragen sich eine sehr samtige Textur mit sahniger, hellfruchtige Balance. Der lange Nachhall ist mild und wohlig, wieder eine leichte Sahnigkeit, den Geschmack vollendend.

Infos, Fakten & Situationen

Roe & Co. Irish Whiskey

Alkoholgehalt: 43 Vol.%

Inhalt: 0,7 l

UVP: 25 Euro

Meinung: Geschmacklicher Volltreffer aus Klassik und Moderne

Situation: Irish Coffée, double whipped cream, Kamin und Schneegestöber.

Zigarre: Endlich mal wieder eine Fonseca No.1

 

www.diageo.com

 

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.