Tullamore D.E.W.-Whiskey – Irish Espresso

Yes, Sir, it's Irish!

Vom Kaffeeklassiker zum Cocktail-Shot

»No, Sir, it’s Irish!« war die stolze Antwort des Barkeepers Joe Sheridan, als die Gesellschaft fragte, ob der Kaffee, der ihnen gerade gereicht wurde, aus Brasilien käme, weil er so wohlschmeckend sei. Sheridan hatte irischen Whiskey in den Kaffee gegeben. Wir befinden uns Anfang der 40er Jahre in der Abflughalle des Flughafens von Foynes, Ireland, und eine Gruppe Passagiere wartet auf ihren Weiterflug in die Vereinigten Staaten. Es handelt sich erkennbar um Amerikaner, die Europa verlassen wollen, denn draußen tobt der Zweite Weltkrieg. Der Irish Coffee ist erfunden.

Kaffeespezialitäten mit Spirituosen sind weltweit der Klassiker. Ob der Alkohol kaschiert werden soll oder die belebende Wirkung des Koffeins an den Geschmack der Spirituose angedockt wird. Vom Carajillo über den Pharisäer, vom Rüdesheimer zum Cafè Corretto. Joe Sheridan hätte heute seine Profession gewechselt, wäre vom Barkeeper zum Barista mutiert und hätte seine Kreation weiterentwickelt. Berühmt wurde er trotzdem – per Zufall –, denn sein Irish Coffee landete eben wegen der langen Verspätung des Flugzeugs auf der Getränkekarte der Bars, weltweit – und wurde zum Klassiker.

Irish Espresso

Die Zeiten werden schneller und am Tresen ist heute Authentizität gefragt. Tullamore D.E.W. greift die Irish-Coffee-Tradition auf und lanciert mit dem Irish Espresso einen Coffee-Shot, der schmeckt, belebt und den Klassiker neu interpretiert. Durch die sanfte und doch würzige Ausgewogenheit des Triple Blend Whiskeys, die sich besonders gut an den bittersüßen Kaffeelikör andockt, entsteht eine ganz neue, fantastische Mischung.

Irish-espresso

20ml Tullamore D.E.W. Original Irish Whiskey

10ml Premium Coffee Liqueur

10ml Thickend fresh Cream

Vergessen Sie die Siebträgermaschine. Tullamore D.E.W. und Kaffeelikör im dickwandigen Stamperglas vermengen. Dann die halbgeschlagene Sahne mit den Kaffeebohnen toppen. Ready. Shot. Go!

Die Kunst der halbgeschlagenen Sahne

»The trickiest bit of making an Irish coffee is getting the cream to float on top«, schreibt The Guardian über den Irish Coffee. Was für den Irish Coffee gilt, gilt natürlich auch für den Irish Espresso. Die Sahne darf nicht vollkonsistent sein, also lassen Sie bitte den Mixer und den Siphon bei Seite. Der gute alte Schneebesen muss ran. Nehmen Sie Sahne mit hohem Fettgehalt und geben Sie ihr Temperatur, bevor sie anfangen zu quirlen – Ihr Handgelenk wird es Ihnen danken. Ihr Gaumen auch, ein paar Minuten später.

Tullamore D.E.W.: Infos, Fakten & Begleiter

Alkoholgehalt: 40 Vol.-%

Inhalt: 0,7 l

UVP: 19,99 Euro

Meinung: Wir mögen den Klassiker und die Shot-Variante!

Situation: Kalt? Heiss? Müde? Kaffee & Tullamore D.E.W.

Zigarre: Eine kleine Ramon Allones Club Corona, 15 Minuten, die Ihr Leben verändern können

 

www.tullamoredew.com

 

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.